1962 VfL 156

Die Fusion

Der neue Verein DJK Rheingold Poll

VfL Poll

Mit dem VfL Poll und der DJK Rheingold Poll hatte Poll im Jahr 1962 zwei Fußballvereine mit unterschiedlicher Struktur. Von dem mit viel Tradition gesegneten VfL war nicht mehr viel übrig geblieben. Der Klub hatte praktisch keine Jugendabteilung mehr und das Personal im Seniorenbereich bestand fast nur noch aus der 1. Mannschaft. Trotz der schwierigen Lage erzielte die 1. Mannschaft im laufenden Spielbetrieb immer noch achtbare Ergebnisse und spielte eine Klasse höher als der zweite Poller Klub.

DJK Rheingold Poll

Die Vereinsgründung der DJK Rheingold Poll erfolgte im Jahr 1955 und war 1962 mit der Fusion auch schon wieder beendet. In diesen sieben Jahren schafften die Verantwortlichen und die Spieler Erstaunliches. in der Saison 1959/60 gelang der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Aber die größte Leistung gelang dem Jugendleiter Christian Vogel. Er baute aus dem Nichts eine konkurrenzfähige Jugendabteilung auf. Bis zur Fusion hatte er sein Ziel erreicht. Der Verein konnte in jeder Jugendklasse  mindestens eine Mannschaft stellen.

Die Fusion

Über die Fusionsverhandlungen ist wenig bekannt. Es ging alles sehr schnell. Für beide Vereine war es eine vernünftige und richtige Entscheidung. Der neue Verein nutzte nun gemeinsam die Sportanlage "In der Gracht". Die jetzt gemeinsam spielenden Senioren und Jugendspieler fanden problemlos zusammen.

Auf dem Rosenhügel

Stellvertretend für Mannschaften die nach der Fusion gemeinsam zusammengespielt haben ein Bild der A Jugend im Jahr 1963. Hier beim Rückspiel auf dem legendären Rosenhügel in Zündorf.

Obere Reihe v.l.: Schmitz, ????, Nonn, Müller, Pottkämper, Eschweiler,

unten:  Hinsberg, Moritz, Krämer, Hackerbroch, Haunschild

Auch die B Jugend wurde damals fotografiert, aber leider hat der Fotograf dabei versagt

Das Hinspiel gegen Zündorf auf eigenem Platz

Früher gab es bei den Senioren, in der Regel nach dem Training, noch eine Versammlung im Vereinslokal Schlömer. Hier wurde dann auf einem DIN A5 - Blatt die Mannschaftsaufstellung dokumentiert. Diese Mannschaftsaufstellung kam dann ans schwarze Brett im Vereinslokal Schlömer.

Zusätzlich gab es direkt neben dem Eingang zur Gaststätte "Poller Haus" einen weiteren Informationskasten, dahinein kam eine Zweitausführung der Mannschaftsaufstellung. Auch für die Jugend gab es dort ebenfalls einen Schaukasten. So konnten sich alle Poller Bürger über die Aktivitäten ihres Fußballklubs informieren. So wie unten haben die Mannschaftsaufstellungen ausgesehen, allerdings vorwiegend auf weißem Parier.


Nachdem der DJK VfL Rheingold Poll sich aus dem DJK-Verband abmeldet hatte lautet der bisher immer noch gültige Vereinsnamen VfL Rheingold Poll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0